Kolping sucht Helfer und Räume für Deutschkurse

Viele Menschen – und gerade auch Kolping-Mitglieder – fragen sich im Moment, wie sie in der aktuellen Flüchtlingsproblematik helfen können. Unser Kolping-Bildungswerk hat dazu ein Konzept entwickelt, Sprachkurse für Flüchtlinge anzubieten, in denen sich jeder engagieren kann!

Nähere Informationen dazu findet Ihr im PDF-Dokument, das auch auf www.kolping-ac.de veröffentlicht ist:

PDF: Deutsch lernen mit Kolping

Wir würden uns freuen, wenn sich viele Kolping-Mitglieder daran beteiligen würden – schon ein halber Tag in der Woche genügt!

Die Beherrschung der deutschen Sprache ist eine Schlüsselfunktion in einem sozialen Verständnis von Integration von Zuwanderern. Ohne Sprachkenntnisse ist eine Integration von Menschen aus
anderen Ländern und Kulturkreisen in unserer Gesellschaft nur schwer möglich. Das Kolping-Bildungswerk möchte im Kreis Viersen die zugewanderte Menschen bei ihrer Integration unterstützen und braucht dringend Unterstützung. Der Kreis Viersen möchte mit Unterstützung der Bildungsträger für die Menschen, die eine
dauerhafte Bleibeperspektive in Deutschland haben,  schnellstmöglich Fördermöglichkeiten im Bereich Sprache anbieten.
Die Kurse sollen nach Möglichkeit in den Flüchtlingsunterkünften oder im direkten Umfeld stattfinden. Sie haben eine Dauer von 240 Unterrichtsstunden und können vormittags oder auch im
Nachmittagsbereich durchgeführt werden. Pro Unterkunft sollen 2 Kurse pro Tag stattfinden und bereits im November 2015 beginnen:

  • Kurs A: Vormittags 08:00-12:45 Uhr (6 Unterrichtsstunden á 45 Minuten)
  • Kurs B: Nachmittags 13:00-17:45 Uhr (6 Unterrichtsstunden á 45 Minuten)

Pro Woche hat jeder Kurs 30 UE. In den Kursen sollen grundlegende mündliche Sprachkompetenzen vermittelt zu den Themenbereichen Wohnen, Alltag, medizinische Versorgung, Verkehr, Arbeit, Kinderbetreuung und Schule. Ein Unterrichtscurriculum für die Kursgestaltung ist vorhanden.

Eine formale Qualifikation als Lehrkraft ist nicht erforderlich.

Teilnahmeberechtigt sind Flüchtlinge u.a. aus folgenden Herkunftsland: Syrien, Iran, Irak, Eritrea

Gemeinschaftsunterkünfte werden bzw. wurden vom Kreis in folgenden Orten eingerichtet:

  • Brüggen
  • Lobberich
  • Tönisvorst
  • Grefrath
  • Kempen
  •  Niederkrüchten
  • Willich

Sie haben Lust, als Lehrkraft in einem Kurs mitzuarbeiten oder können geeignete Unterrichtsräume in der Nähe einer Gemeinschaftsunterkunft vermittelt? Oder möchten sich genauer informieren?

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns Ihre Anliegen….
Ansprechpartnerin und Kurskoordinatorin beim Kolping Bildungswerk Aachen:
Frau Anja Hundhausen
anja.hundhausen@kolping-aachen.de
Telefon: 0176-57301034

 

Bildquelle: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Newsletter „Kolping-Info“ November 2015 online

Der neue Newsletter ist in Papierform auf dem Weg zu Euch und auch hier online. Wir berichtet neben den Terminen der kommenden Monate, u.a. dem Glühweinverkauf beim St.-Martinszug und dem Weihnachtsbasar, auch über neue Mitglieder und über die erfolgreiche Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten. Außerdem gibt es natürlich viele Bilder, z.B. von unserer Kolpingjugend-Gruppe und dem Familien-Zeltwochenende.

Viel Spaß beim Lesen – wir freuen uns über Rückmeldungen.

2015-11 Kolping-Info