Archiv der Kategorie: Café International

WZ porträtiert die Kolpingsfamilie: jung, vielseitig, sozial, engagiert

Die WZ hat in ihrer Ausgabe vom 10.06.2016 einen großen Artikel über die Kolpingsfamilie Grefrath gebracht, der auf die steigende Mitgliederzahl und die deutliche Verjüngung hinweist.  Wir freuen uns sehr über weitere (aktive oder passiv-fördernde) Mitglieder. Schaut doch mal auf unsere sehr niedrigen Beitragssätze… 🙂

Hier der Artikel im Originaltext:

Die Kolpingsfamilie wird jünger

In Grefrath freut sich die Gemeinschaft über großen Zulauf. Dazu tragen vor allem Familien bei.

Von Ulrike Gerards

Grefrath. „Hokuspokus“ war am vergangenen Wochenende am Eyller See angesagt. Kleine und große Hexen und Zauberer aus dem ganzen Kolping-Diözesanverband trafen sich – allen Unwettermeldungen zum Trotz – und hatten Spaß beim Spielen und Basteln, Toben und Klönen. Auch am Lagerfeuer hatten die Mädchen und Jungen mit Brötchen und Marshmallows viel Spaß.

Das Wochenende ist eine von vielen Aktionen, die die Gruppe „Junge Familien“ innerhalb der Kolpingsfamilie im Jahr anbietet. Und es ist – neben der Kolpingjugend – sozusagen der Jungbrunnen der Organisation, der mit für eine Trendwende gesorgt hat. Hatten die Kolpingsfamilien bis 2013 noch mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, geht es nun aufwärts.

„Auch in den ersten Wochen 2016 konnten wir schon wieder sechs neue Mitglieder gewinnen. In den letzten drei Jahren sind wir in Grefrath um insgesamt 32 Mitglieder gewachsen und liegen nun bei 223“, sagt Christian Kappenhagen vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie.

Ein Dutzend Familien gehört dem Kreis an

Und dazu haben unter anderem die „Jungen Familien“ beigetragen. Marion Gartz-Drießen und Anne Reulen gehören zum Organisationsteam. Etwa ein Dutzend Familien gehört zum Kreis, der sich in lockerer Atmosphäre zu bestimmten Terminen trifft. Die meisten kennen sich seit vielen Jahren, waren schon bei der Kolpingjugend und der Messdienergemeinschaft Grefrath und Vinkrath ehrenamtlich aktiv. Nun sind sie der Jugendarbeit entwachsen und waren auf der Suche nach Aktionen, an denen auch die Kinder Spaß haben.

Man backt gemeinsam, sitzt beim Kartoffelfeuer zusammen oder besucht wie im vergangenen Jahr den Kolpingtag in Köln. Einmal im Jahr gibt es neben dem Zeltwochenende auch ein Familienbildungswochenende mit inhaltlichem Arbeiten zu verschiedenen Themen rund um Ehe und Familie. „Dabei gibt es auch immer eine Kinderbetreuung, damit die Eltern auch Ruhe haben, sich Gedanken zu machen“, erklärt Marion Gartz-Drießen.

Die Grefrather sind froh, dass der Diözesanverband Aachen parallel zu den Aktivitäten in Grefrath seine Angebote für junge Familien ausgebaut hat. „Mit Hilfe des Diözesanverbandes kann man ganz andere Sachen anbieten, die auch für die Familien bezahlbar sind“, sagt Anne Reulen. Die „Jungen Familien“ sind offen für Interessierte, die gerne dazukommen möchten.

Doch in der Grefrather Kolpingfamilie ist das nur ein kleiner Teil der umfangreichen Aktivitäten für alle Altersgruppen. So finden im Namen der Kolpingsfamilie seit Jahren erfolgreich Ferienlager für Kinder und Jugendliche statt. In diesem Jahr geht es für die Kleinen nach Österreich, für die Großen nach Italien.

Nach der Kommunion können sich Jungen und Mädchen an Gruppenstunden der Kolpingjugend teilnehmen. Kult-Charakter hat für die Teilnehmer schon seit vielen Jahren das Pfingstzeltlager, zu dem Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Diözesanverband Aachen zusammenkommen.

Podiumsdiskussion gemeinsam mit der WZ ausgerichtet

Auch für Erwachsene und Senioren gibt es zahlreiche Angebote. So hatte die Kolpingsfamilie zusammen mit der WZ zur Podiumsdiskussion vor der Bürgermeisterwahl eingeladen oder auch einen Treff für Grefrather und Flüchtlinge, das Café International, zusammen mit vielen Helfern an den Start gebracht.

Vorträge, Radtouren und Betriebsbesichtigungen werden organisiert. Dieses vielfältige Angebot ist auch Michael Maurer vom Leitungsteam wichtig: „Als Kolpingsfamilie sind wir eine Gemeinschaft für Jung und Alt und freuen uns besonders, dass unser Durchschnittsalter bei sehr guten 37 Jahren liegt.“

„Das Konzept, vom Neugeborenen bis zum Senioren für alle attraktiv zu sein ist, ist anspruchsvoll“, ergänzt Christian Kappenhagen. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den nächsten Jahren viel frischen Wind erleben werden.“

2016-06-09 WZ_Kolpingsfamilie wird jünger

http://www.e-pages.dk/wzniederrhein/516/article/432296/19/2/render/?token=47653c95ee0f856395ff09426dcd7e53

Grillen des Café International abgesagt

UPDATE: GRILL-PICKNICK 11.08 WEGEN REGENS ABGESAGT. Nach einem traurigen Blick aus dem Fenster haben wir gerade entschieden, das „Grill-Picknick International“ heute abzusagen. Bei Regen und kühlen Temperaturen macht es einfach wenig Spaß. Über einen Ausweichtermin denken wir noch nach. Wir sind gleich vor Ort, um diejenigen zu informieren, die trotz des Regens kommen.
Wir hoffen, dass Ihr diese Entscheidung teilt.

+++

Am Do, 07.07 am Do, 11.08 werden wir ab 17 Uhr auf der Schulwiese gemeinsam ein „Grill-Picknick International“ feiern. Ganz unkompliziert kann jeder mitbringen, was er essen, grillen und trinken möchte. Es wird einen großen Grill geben, Musik, viele spannende und gut gelaunte Menschen und sicherlich auch bestes Wetter.

Das Grill-Picknick findet statt im Zeitraum von 17 bis 19 Uhr auf der Schulwiese (Nähe Mensa der Sekundarschule).

So läuft’s ab…

  • Wir bringen Grill, Kohle, Geschirr und die Musik mit
  • Ihr bringt Eurer Grillfleisch, eigene Getränke und evtl. auch einen Salat oder eine Grillsauce mit. So kann jeder essen, was er mag…
  • Das gemeinsame Grillen lebt vom mitmachen! Bringt Freunde mit, ganz spontan, ohne Anmeldung.

 Das Café International

Jede Woche kommen zwischen 70 und 100 Menschen in unser „Café International“. [Mehr zum Konzept]

Kolping_CafeInternational_v1_HP_1500

Herzliche Einladung…

…zum Vorbeischauen
Das Café International lebt von den Menschen, die es besuchen. Ohne Anmeldung, ohne feste Programmstrukturen, ohne Verpflichtung, die kompletten zwei Stunden dabei zu sein.  Besuchen Sie uns und die Flüchtlinge doch einfach, wenn Sie ohnehin spazierengehen, den Hund ausführen oder Lust auf neue Menschen oder einen leckeren Kaffee haben.

…zur Mitarbeit 
Es gibt noch viele Möglichkeiten, sich in der Organisation oder auch zeitlich begrenzt in den Öffnungszeiten des Cafés einzubringen.Und natürlich dürften Sie gerne alle Freunde und Bekannten, die sich auch ehrenamtlich engagieren wollen, mitbringen!  Bitte sprechen Sie im Vorfeld den Koordinierungskreis (cafe-international@kolping-grefrath.de) an:

Unsere Unterstützer

Bildnachweis: Grill-Foto, Author: Silar, Wikicommons

Café International bei Grefrathern und Flüchtlingen gut etabliert

Nach dem Start im März hat sich das Café nun fest etabliert. Jede Woche kommen zwischen 70 und 100 Menschen ins frisch eingerichtete „Café International“. [Mehr zum Konzept]

Kolping_CafeInternational_v1_HP_1500

Die Mensa der Sekundarschule war anfänglich bis auf den letzten Platz belegt, mittlerweile zieht es gerade die Kinder nach draußen in die Frühlingssonne.

2016-04-21 Café_International_05Die Eltern stehen bei Kaffee und Kuchen beieinander, schauen den Kindern beim Spielen zu und klönen über dies und das. Die ehrenamtlichen Helfer/innen kümmern sich um die Kuchen- und Getränkeausgabe und das kleine Spendensparschwein freut sich über Klimpergeld.

2016-04-21 Café_International_25

Der helle und gemütlich dekorierte Mensa-Raum ist gefüllt von Gesprächen, Waffel- und Kaffeegeruch, lustigen und ernsthaften Kennenlern-Gesprächen, deutschen, englischen, arabischen oder auch türkischen Wortfetzen. Man duzt einander, lernt neue Vornamen kennen, fragt nach Herkunftsländern und -routen, Familienangehörigen, lacht über Handy-Selfies und freut sich gemeinsam über einen entspannten Abend.

2016-04-21 Café_International_02

Ort und Öffnungszeiten

Das Café findet statt:

  • im wöchentlichen Rhythmus immer mittwochs
  • im Zeitraum von 17 bis 19 Uhr
  • in den Räumlichkeiten der Mensa der Sekundarschule

Alle Termine sind auch in unserem Terminkalender eingetragen. An folgenden Tagen öffnet das Café nicht:

  • Mi, 28.12.2016 (Weihnachtsferien)
  • Mi, 04.01.2017 (Weihnachtsferien)

Herzliche Einladung…

…zum Vorbeischauen
Das Café International lebt von den Menschen, die es besuchen. Ohne Anmeldung, ohne feste Programmstrukturen, ohne Verpflichtung, die kompletten zwei Stunden dabei zu sein.  Besuchen Sie uns und die Flüchtlinge doch einfach, wenn Sie ohnehin spazierengehen, den Hund ausführen oder Lust auf neue Menschen oder einen leckeren Kaffee haben.

…zur Mitarbeit 
Es gibt noch viele Möglichkeiten, sich in der Organisation oder auch zeitlich begrenzt in den Öffnungszeiten des Cafés einzubringen.Und natürlich dürften Sie gerne alle Freunde und Bekannten, die sich auch ehrenamtlich engagieren wollen, mitbringen!  Bitte sprechen Sie im Vorfeld den Koordinierungskreis (cafe-international@kolping-grefrath.de) an:

Unsere Unterstützer

Café International bestens besucht.

So viel Resonanz hatten wir nicht erwartet! Fast 100 Menschen haben heute im Laufe des Abends den Weg ins frisch eingerichtete „Café International“ gefunden. [Mehr zum Konzept]

Kolping_CafeInternational_v1_HP_1500

Die Mensa der Sekundarschule war bis auf den letzten Platz belegt, draußen spielten die Kinder in der Frühlingssonne, regelmäßig kamen weitere Grefrather oder Flüchtlinge hinzu, andere verabschiedeten sich, um z.B. zum Fussballtraining zu gehen. Der helle und gemütlich dekorierte Mensa-Raum ist gefüllt von Gesprächen, Waffel- und Kaffeegeruch, lustigen und ernsthaften Kennenlern-Gesprächen, deutschen, englischen, arabischen oder auch türkischen Wortfetzen. Man duzt einander, lernt neue Vornamen kennen, fragt nach Herkunftsländern und -routen, Familienangehörigen, lacht über Handy-Selfies und freut sich gemeinsam über einen entspannten Abend. Schön, dass Ihr alle da wart! Wir freuen uns schon auf nächste Woche.

Ort und Öffnungszeiten

Das Café findet statt:

  • im wöchentlichen Rhythmus immer mittwochs
  • im Zeitraum von 17 bis 19 Uhr
  • in den Räumlichkeiten der Mensa der Sekundarschule

Hier die ersten Termine, die auch in unserem Terminkalender eingetragen sind:

  • Do, 17.03.2016, 17 Uhr (Starttermin)
  • Do, 24.03.2016, 17 Uhr (keine Pause in den Osterferien!)
  • Do, 31.03.2016, 17 Uhr (keine Pause in den Osterferien!)
  • Do, 07.04.2016, 17 Uhr
  • Do, 14.04.2016, 17 Uhr
  • Do, 21.04.2016, 17 Uhr
  • Do, 28.04.2016, 17 Uhr
  • Do, 05.05.2016 – kein Café (Feiertag: Christi Himmelfahrt)
  • Do, 12.05.2016, 17 Uhr
  • Do, 19.05.2016, 17 Uhr
  • Do, 26.05.2016 – kein Café (Feiertag: Fronleichnam)
  • usw.

Herzliche Einladung…

…zum Vorbeischauen
Das Café International lebt von den Menschen, die es besuchen. Ohne Anmeldung, ohne feste Programmstrukturen, ohne Verpflichtung, die kompletten zwei Stunden dabei zu sein.  Besuchen Sie uns und die Flüchtlinge doch einfach, wenn Sie ohnehin spazierengehen, den Hund ausführen oder Lust auf neue Menschen oder einen leckeren Kaffee haben.

…zur Mitarbeit 
Es gibt noch viele Möglichkeiten, sich in der Organisation oder auch zeitlich begrenzt in den Öffnungszeiten des Cafés einzubringen.Und natürlich dürften Sie gerne alle Freunde und Bekannten, die sich auch ehrenamtlich engagieren wollen, mitbringen!  Bitte sprechen Sie im Vorfeld den Koordinierungskreis (cafe-international@kolping-grefrath.de) an:

Unsere Unterstützer