Radtour mit Frühstück im Wald

Unsere Radtour mit „Frühstück im Wald“ ist gute Tradition, gerade auch wegen der reichlichen Frühstückspausen-Verpflegung, die fleißige Hände an schönen Orten im Wald vorbereiten. Daher waren auch diesmal zahlreiche Kolpinger früh unterwegs, um die niederrheinischen Radwege zu erkunden. Ein besonderes Highlight war hierbei die Überquerung der Niers per Fähre.

Bei der Niersfähre handelt es sich um eine kleine Selbstbedienungsfähre, die als so genannte Gierfähre (Antrieb allein durch die Strömung der Niers) konzipiert war, mittlerweile jedoch in eine „Seilkurbelfähre“ umgebaut werden musste. Diese neue Konstruktion war notwendig geworden, weil die Strömung der Niers sich als zu unbeständig herausgestellt hatte; die Folge waren häufige Störungen. Mit dieser Fähre, die im Amtsdeutsch mit „Anlage im Wasser“ (AiWA) bezeichnet wird, wurde ein neuer Rundwanderweg nördlich des historischen Wachtendonker Ortskerns möglich.

Kommentar verfassen