Schlagwort-Archive: Mitgliederentwicklung

Newsletter „Kolping-Info“ April 2017 online

Der neue Newsletter ist in Papierform auf dem Weg zu Euch und auch hier online. Mit der Frühlingssonne zieht es uns nach draußen und auch Kolping geht wieder auf Reisen. Leider sind das Jugend-Ferienlager (Kroatien) und das Kinder-Ferienlager (Österreich) schon ausgebucht, auch zum Pfingstzeltlager der Kolpingjugend in Hürtgenwald sind nur noch Nachmeldungen möglich.

Aber auch ansonsten gibt es viele Angebote: Kolpingtage in Jülich oder Nijmegen, eine exklusive Führung über die Dächer des Kölner Doms, einen Kurs „Erste Hilfe am Kind“ oder die vielen Veranstaltungen für Junge Familien. Auch bei unserem Café International lohnt sich ein Besuch. Wir haben hier die Gelegenheit, mit Flüchtlingen und ihren Familien ganz unkompliziert ins Gespräch zu kommen. Die anhaltend hohe Resonanz zeigt, dass sich ein Besuch lohnt – nicht nur wegen des Kuchens. Unterstützt wird die Kolpingsfamilie und das Café auch durch eine großzügige Spende der Sparkasse Krefeld, der wir hierfür herzlich Danke sagen!

Mehr zu all diesen Themen findet ihr in unserem neuen Kolping-Info im Anhang.

Viel Spaß beim Lesen – wir freuen uns über Rückmeldungen.

2017-04-21 Kolping-Info

Newsletter „Kolping-Info“ Januar 2017 online

Der neue Newsletter ist in Papierform auf dem Weg zu Euch und auch hier online. Wir berichten z.B.  zu den Spenden, die wir für unsere beiden Projekte „Aktion Indien“ und „Erhalt des Jugendheims“ erarbeitet haben, zu Restplätzen im Jugend-Ferienlager, zu neuen Aktionen der Kolping-Frauen und der Jungen Familien.

Außerdem gibt es natürlich viele Bilder, die Begrüßung neuer Mitglieder uvam.

Viel Spaß beim Lesen – wir freuen uns über Rückmeldungen.

2017-01 Kolping-Info

Wir wachsen kräftig! Immer mehr Mitglieder bei Kolping Grefrath.

Heute mal ein wenig Statistik. Seit einigen Jahren wächst unsere Kolpingsfamilie wieder kräftig. Wir haben aktuell 226 Mitglieder, das sind 35 mehr als noch 2013.

2016-11-mitgliederentwicklung

Außerdem sind wir mit einem Durchschnittsalter von 37 Jahre gut aufgestellt.

Heute haben wir neue Mitgliedsausweise verschickt. Das jüngste Neumitglied ist gerade 6 Tage alt, das älteste 63 Jahre.

Du möchtest auch Mitglied werden? Sehr gerne – hier findest Du Ansprechpartner, Aufnahmeantrag und die Übersicht der kleinen Mitgliedsbeiträge. Wir freuen uns auf Dich!

WZ porträtiert die Kolpingsfamilie: jung, vielseitig, sozial, engagiert

Die WZ hat in ihrer Ausgabe vom 10.06.2016 einen großen Artikel über die Kolpingsfamilie Grefrath gebracht, der auf die steigende Mitgliederzahl und die deutliche Verjüngung hinweist.  Wir freuen uns sehr über weitere (aktive oder passiv-fördernde) Mitglieder. Schaut doch mal auf unsere sehr niedrigen Beitragssätze… 🙂

Hier der Artikel im Originaltext:

Die Kolpingsfamilie wird jünger

In Grefrath freut sich die Gemeinschaft über großen Zulauf. Dazu tragen vor allem Familien bei.

Von Ulrike Gerards

Grefrath. „Hokuspokus“ war am vergangenen Wochenende am Eyller See angesagt. Kleine und große Hexen und Zauberer aus dem ganzen Kolping-Diözesanverband trafen sich – allen Unwettermeldungen zum Trotz – und hatten Spaß beim Spielen und Basteln, Toben und Klönen. Auch am Lagerfeuer hatten die Mädchen und Jungen mit Brötchen und Marshmallows viel Spaß.

Das Wochenende ist eine von vielen Aktionen, die die Gruppe „Junge Familien“ innerhalb der Kolpingsfamilie im Jahr anbietet. Und es ist – neben der Kolpingjugend – sozusagen der Jungbrunnen der Organisation, der mit für eine Trendwende gesorgt hat. Hatten die Kolpingsfamilien bis 2013 noch mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, geht es nun aufwärts.

„Auch in den ersten Wochen 2016 konnten wir schon wieder sechs neue Mitglieder gewinnen. In den letzten drei Jahren sind wir in Grefrath um insgesamt 32 Mitglieder gewachsen und liegen nun bei 223“, sagt Christian Kappenhagen vom Leitungsteam der Kolpingsfamilie.

Ein Dutzend Familien gehört dem Kreis an

Und dazu haben unter anderem die „Jungen Familien“ beigetragen. Marion Gartz-Drießen und Anne Reulen gehören zum Organisationsteam. Etwa ein Dutzend Familien gehört zum Kreis, der sich in lockerer Atmosphäre zu bestimmten Terminen trifft. Die meisten kennen sich seit vielen Jahren, waren schon bei der Kolpingjugend und der Messdienergemeinschaft Grefrath und Vinkrath ehrenamtlich aktiv. Nun sind sie der Jugendarbeit entwachsen und waren auf der Suche nach Aktionen, an denen auch die Kinder Spaß haben.

Man backt gemeinsam, sitzt beim Kartoffelfeuer zusammen oder besucht wie im vergangenen Jahr den Kolpingtag in Köln. Einmal im Jahr gibt es neben dem Zeltwochenende auch ein Familienbildungswochenende mit inhaltlichem Arbeiten zu verschiedenen Themen rund um Ehe und Familie. „Dabei gibt es auch immer eine Kinderbetreuung, damit die Eltern auch Ruhe haben, sich Gedanken zu machen“, erklärt Marion Gartz-Drießen.

Die Grefrather sind froh, dass der Diözesanverband Aachen parallel zu den Aktivitäten in Grefrath seine Angebote für junge Familien ausgebaut hat. „Mit Hilfe des Diözesanverbandes kann man ganz andere Sachen anbieten, die auch für die Familien bezahlbar sind“, sagt Anne Reulen. Die „Jungen Familien“ sind offen für Interessierte, die gerne dazukommen möchten.

Doch in der Grefrather Kolpingfamilie ist das nur ein kleiner Teil der umfangreichen Aktivitäten für alle Altersgruppen. So finden im Namen der Kolpingsfamilie seit Jahren erfolgreich Ferienlager für Kinder und Jugendliche statt. In diesem Jahr geht es für die Kleinen nach Österreich, für die Großen nach Italien.

Nach der Kommunion können sich Jungen und Mädchen an Gruppenstunden der Kolpingjugend teilnehmen. Kult-Charakter hat für die Teilnehmer schon seit vielen Jahren das Pfingstzeltlager, zu dem Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Diözesanverband Aachen zusammenkommen.

Podiumsdiskussion gemeinsam mit der WZ ausgerichtet

Auch für Erwachsene und Senioren gibt es zahlreiche Angebote. So hatte die Kolpingsfamilie zusammen mit der WZ zur Podiumsdiskussion vor der Bürgermeisterwahl eingeladen oder auch einen Treff für Grefrather und Flüchtlinge, das Café International, zusammen mit vielen Helfern an den Start gebracht.

Vorträge, Radtouren und Betriebsbesichtigungen werden organisiert. Dieses vielfältige Angebot ist auch Michael Maurer vom Leitungsteam wichtig: „Als Kolpingsfamilie sind wir eine Gemeinschaft für Jung und Alt und freuen uns besonders, dass unser Durchschnittsalter bei sehr guten 37 Jahren liegt.“

„Das Konzept, vom Neugeborenen bis zum Senioren für alle attraktiv zu sein ist, ist anspruchsvoll“, ergänzt Christian Kappenhagen. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den nächsten Jahren viel frischen Wind erleben werden.“

2016-06-09 WZ_Kolpingsfamilie wird jünger

http://www.e-pages.dk/wzniederrhein/516/article/432296/19/2/render/?token=47653c95ee0f856395ff09426dcd7e53

Newsletter „Kolping-Info“ Februar 2016 online

Der neue Newsletter ist in Papierform auf dem Weg zu Euch und auch hier online. Wir laden u.a. zur Gründung eines Sprach- und Begegnungscafés für Flüchtlinge ein. Außerdem berichten wir zu den Terminen der kommenden Monate, u.a. den beiden Ferienlagern für Kinder (Österreich) und für Jugendliche (Toskana). Außerdem gibt es natürlich viele Bilder, neue Mitglieder uvam.

Viel Spaß beim Lesen – wir freuen uns über Rückmeldungen.

2016-02 Kolping-Info

Neue Kolpingjugend-Gruppe startet

Auf großes Interesse bei Kindern und Eltern stieß unsere Einladung zu einem Kennenlernen-Termin am Samstag, 30.05. Zwölf der aktuellen Kommunionkinder haben sich zu einer neuen Kolpingjugend-Gruppe zusammengeschlossen, wo gleichaltrige Mädchen und Jungen unter sich bleiben und machen können, was ihnen Spaß macht: Kochen und Backen, Fußball spielen, Basteln und Malen, Spielen, Tanzen, Kickern oder auch Billard spielen. Die Gruppe wird von Iris Siepen und Julia van Ameln geleitet. Neue Kolpingjugend-Gruppe startet weiterlesen

Mitgliederversammlung: Vorstand wird größer und Kolpingsfamilie jünger

Auf ein sehr erfolgreiches Jahr blickte die Kolpingsfamilie Grefrath bei ihrer Mitgliederversammlung im kath. Pfarrheim an der Lobbericher Straße zurück. Christian Kappenhagen vom Leitungsteam konnte deutlich steigende Mitgliederzahlen und ein weiteres Sinken des Altersdurchschnitts vermelden: „Wir liegen mit 206 Mitgliedern wieder sehr deutlich über der magischen Grenze und sind mit 38 Jahre deutlich jünger als der Gesamtverband. Das ist ganz klar den sehr erfolgreichen Angeboten für junge Familien zuzurechnen.“ Mitgliederversammlung: Vorstand wird größer und Kolpingsfamilie jünger weiterlesen

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ – das ist für viele Vereine eine schmerzhafte Erkenntnis. Gerade die Kolpingsfamilien haben häufig zu wenig junge Mitglieder und schrumpfen mit den Jahren zu kleinen Gruppen. Wir konnten gegen diesen Trend unseren Altersdurchschnitt zuletzt um zwei Jahre auf 38 Jahre senken. Grund hierfür ist die gute Arbeit, die durch Verena Klingen und Marion-Gartz-Drießen im Bereich „Junge Familien“ geleistet wird. Sie schließen eine Lücke im Angebot und sorgen dafür, dass Kolping in Grefrath wieder für alle Generationen attraktiv ist. Die Neuanmeldungen belegen das eindrucksvoll. „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ weiterlesen