Kinderferienlager – Tagbucheintrag Nr. 3

Hallo Zusammen,

gestern kam leider kein Eintrag, da alle früh ins Bett mussten um die heutige Tageswanderung gut zu überstehen. Aber erst einmal von vorne.

Nach dem Frühstück gestern Vormittag begann der Tag erst einmal mit einer Stafette in unseren kleinen Olympia-Gruppen. Wir sind von Station zu Station bei den Leitern gewandert und haben unterwegs unterschiedlichste Aufgaben erfüllen müssen wie Fragen beantworten, Gedichte Schreiben oder einen Schlachtruf entwickeln. Bei den Leitern mussten wir dann verschiedenste Spiele spielen um so Punkte zu Sammeln und schließlich der Stafetten Sieger zu werden. Mein Lieblingsspiel war Bogenschießen, obwohl das nicht unbedingt meine beste Disziplin war. Ich war eher so beim Eier-Laufen vorne.

Zu Mittag gab es dann leckere Pommes mit Chicken McNuggets. Nach dem Spüldienst haben wir dann endlich die Kennenlernspiele gespielt und uns so nochmal etwas näher kennen gelernt. Das Abendprogramm musste leider etwas kurz gefasst werden, damit wir auch rechtzeitig für die erste große Wanderung im Bett waren und so spielten wir noch eine Stunde Scharade und Tabu.

Jetzt aber zum großen Ereignis. Die erste Tageswanderung. Aufstehen war, wie immer, um 7 Uhr und nachdem wir uns dann Brote und Äpfel für die Wanderung geschmiert und besorgt hatten ging die erste Gruppe dann auch schon los. Während die erste Gruppe lief kümmerten sich Gruppe 2 und 3 um den Küchen- und Hygienedienst. Da war sehr schnell fertig waren mussten wir noch etwas warten bevor es losging aber nach einer gefühlten Ewigkeit ging dann auch für uns mit der dritten Gruppe die Reise los. Zu Beginn noch über Straßen und später dann über immer spannendere Wanderwege ging es hoch bis zur ersten Hütte. Von dort aus ging es über Wiesen- und Waldwege immer höher und die Aussicht wurde immer besser. Kurz vor dem Gipfel an der zweiten Hütte waren dann auch alle 3 Gruppen fast wieder beieinander. Zusammen gingen wir von der Hütte bis zum Bergsee wo wir dann eine lange und ergiebige Mittagspause gemacht haben. Wer wollte ging dann mit den Leitern noch einen Grat oben am Berg entlang. Und da, war die Aussicht der HAMMMER! Man konnte so weit gucken und hat so viele, zum Teil auch schneebedeckte, Berge gesehen. Aber alles schöne geht einmal vorbei und so trafen wir die Anderen wieder an der Hütte. Von dort aus ging es dann wieder nach unten wo eine Warme Dusche und leckeres Essen auf uns warteten.

Viel Schweiß ist geflossen, viele Blasen sind gekommen und viele Lieder sind zur Motivation gesungen worden und so ging eine schöne, aber auch anstrengende Wanderung zu Ende. Abends haben wir dann zur Entspannung noch das Spiel „Werwolf“ gespielt. Leider war ich da schon zu erschöpft. Trotzdem hat es viel spaß gemacht und als Werwolf kann man immer noch die meisten „Umbringen“ hehehe.

Naja nun geht es aber auch ab ins Bett ich bin erschöpft und Glücklich und freue mich schon auf die nächsten Tage. Ob ich noch eine Tageswanderung schaffe weiß ich nicht, aber einen Versuch ist es allemal wert.

Bis dahin und eine wunderschöne Nacht. Bis Morgen

1 Antwort

  1. Elke Theisen sagt:

    Danke für die ersten Infos.
    Es wäre schön einige Fotos zu sehen.
    Allen noch viel Spaß.
    LG Elke Theisen

Schreibe eine Antwort zu Elke Theisen Antwort abbrechen