Tagebucheintrag Nr. 1 aus dem Kinderferienlager

Samstag, 12.07.2014

Hallo liebes Tagebuch,
endlich sind wir in Weißenbach angekommen. Die Busfahrt war lang, aber lustig. Ich saß neben Jan und habe mich gut mit ihm verstanden. Als wir ankamen haben die Leiter die Zimmer verteilt und wir haben diese dann bezogen. Die Zimmer haben eine Größe von 4-8 Personen. Das mit den Klamotten ist jetzt schon etwas chaotisch, aber das kriegen wir schon hin 😉 Nachdem wir alle Sachen ausgeräumt hatten, gab es Chili con Carne. Das Essen war wirklich lecker. Ich hatte natürlich direkt am ersten Tag Küchendienst und musste nach dem Essen die Teller abspülen.

Am Abend folgte dann die große Lagereröffnung. Wikinger-Gott Odin (Max) stellte uns auf die Probe und wir mussten zeigen, dass wir würdig sind, im Wikinger-Land Weißenbach zu nächtigen. Wir mussten unsere Stärke durch Liegestütze unter Beweis stellen, zeigen, dass wir jagen und Feuer machen können. Gott sei Dank haben wir alle Aufgaben geschafft und müssen nicht wieder zurück laufen 😛

Danach machten wir uns dann bettfertig und quatschten noch eine ganze Weile auf unserem Zimmer. So, nun muss ich aber auch schlafen gehen, sonst bekomme ich Ärger mit den Leitern. Bis morgen 🙂

Sonntag, 13.07.2014

Wir sind Weltmeister! Puh, war das spannend! Die Leiter haben für uns ein „Private Viewing“ auf die Beine gestellt. Die haben eine Satellitenschüssel aufgebaut und wir haben auf dem Beamer das Spiel im Saal verfolgt. Wir durften sogar bis zum Ende schauen, aber nun bin ich auch ganz schön müde. Trotzdem möchte ich eben noch schreiben, was wir sonst noch so heute gemacht haben.

Nach dem Frühstück haben wir uns im Saal getroffen und Zimmer-Plakate gebastelt. Diese wurden dann von den Leitern bewertet und die Punkte werden zu unseren Zimmer-Punkten addiert.

Zum Mittag gab es Bratwurst, Kartoffelpüree und Rotkohl. Gut gestärkt ging es dann zum Einwandern. Wir drehten ein kleines, acht Kilometer langes „Ründchen“ und pünktlich fing es natürlich auch zu regnen an. Ich bin mit Kiki und Lukas die ganze Zeit vorne gelaufen. Als wir wieder im Haus waren, gingen wir alle duschen und trafen uns nach dem Abendbrot im Saal zum Fan-Schminken und Jubel-Lieder lernen. Der Rest ist ja bekannt 😉 So, nun bin ich aber wirklich platt und gehe nun schlafen.

 

Ein Gedanke zu „Tagebucheintrag Nr. 1 aus dem Kinderferienlager“

Kommentar verfassen