Tagebucheintrag Nr. 1

Liebes Tagebuch,
endlich liege ich im Bett. Es war wirklich ein langer Tag.
Gestern Abend sind wir endlich ins Lager aufgebrochen, darauf hatte ich mich schon lange gefreut. Ich saß neben Emilia, wir haben viel erzählt.. Irgendwann muss ich wohl eingeschlafen sein, denn als ich aufwachte, hatten wir bereits die Grenze nach Österreich passiert. Um 06:35 Uhr hielt der Bus an, wir waren tatsächlich schon in Tschagguns am Bahnhof. Mithilfe von Hartmut, Katrin und Jakob sind wir dann doch relativ fix ins Haus gekommen. Nachdem wir unsere Zimmer und die Betten bezogen hatten, gab es endlich Frühstück. Danach wurden die Koffer leer geräumt, dann gab es auch schon fast Mittagessen. Kartoffel- und Semmelknödel mit Köttbullar und Erbsen. Lecker!
Nachmittags wurde uns auch endlich das Thema verraten: Asterix und Obelix! Ich freue mich darauf. Zuhause habe ich ja auch schon ein paar Dinge über die Abenteuer der beiden erfahren.
Mit ihnen gemeinsam werden wir die nächsten zwei Wochen versuchen, das Dorf Tschagguns vor den Römern zu schützen.
Nach unserem Plakatebasteln durften wir duschen gehen. Und ehe wir uns versahen gab es auch schon Abendessen.
Jetzt liege ich gemütlich im Bett und bin gespannt, was uns die nächsten Tage noch so im gallischen Dorf Tschagguns alles passieren wird.
Dann, bis bald und gute Nacht! 🙂

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar