Kinderferienlager, Sommerlager, Österreich, Kolpingjugend, Weißenbach, Österreich

Tagebucheintrag Nr. 5 aus dem Kinderferienlager

Sonntag, 20.07.2014

Hallo liebes Tagebuch, heute ist Sonntag und deshalb durften wir etwas länger schlafen. Es gab von neun bis elf Uhr Brunch. Natürlich waren alle Kinder schon um neun Uhr beim Frühstück 😀 Danach wollten wir noch das gute Wetter genießen.

Ein paar Leiter bauten die Seifenrutsche wieder auf und ein paar Andere batikten mit uns.  Ich habe bei beidem mitgemacht. Leider wurde der Himmel immer dunkler, sodass wir die Rutsche dann auch schnell wieder abbauen mussten. Da wir so spät gegessen hatten fiel das Mittagessen aus. Stattdessen gab es leckere Waffeln.

Am Mittag hatten wir dann Freizeit und bereiteten uns auf unseren Auftritt in der Mini-Playback-Show vor. Wir bastelten uns Instrumenten und studierten unsere Choreografie ein. Zum Abendessen gab es dann selbstgemachte Burger mit Pommes. Ich habe meinen Burger so hoch gebaut wie es ging und konnte ihn dann kaum noch essen. In der Mini Playback Show begrüßte uns dann Marijke Amado und heizte uns ein. Wir waren als dritte Gruppe dran, konnten aber nicht so überzeugen wie die Kinder, die die Toten Hosen imitierten. Diese gewannen und wurden mit tollen Preisen beehrt. Nach der Show gab es dann noch eine große Disko und wir zappelten ab, bis wir ins Bett mussten.

Montag, 21.07.2014

Der nächste Geburtstag stand heute an: Max ist heute 14 geworden und wir haben natürlich auch für ihn gesungen! Damit wir das nicht übersehen konnten, war sein Stuhl mit Luftballons und einer Girlande geschmückt. Aber es regnete und regnete und hörte gar nicht mehr auf… Daher musste das Programm umgeworfen werden und es wurde erst einmal unser Wikinger-Wissen getestet: Wann sie lebten, aus welchen Regionen sie ihre Eroberungszüge starteten usw. Zum Teil waren das echt schwere Fragen, aber wir haben alle gut gemeistert!

Kinder-Ferienlager 2014, Österreich, Weißenbach, Sommerlager, Kolpingjugend, Grefrath
Gruppenfoto nach dem „Tiere-Schminken“ im Kinder-Ferienlager

Anschließend wurde ein Tischtennis-Turnier ausgetragen, bei dem alle mitspielen mussten. Als Sieger stand nach 39 Spielen Jona fest! Den Applaus und die Siegesprämie hatte er sich wirklich verdient.

Nach Spätzle mit Geschnetzeltem und meinem Lieblings-Nachtisch (Milchreis) ging es mit dem Haus-Spiel weiter. Hinterher liefen alle im Schlafanzug rum und waren als Tiere geschminkt 😀 In diesem Outfit mussten wir uns dann auch noch zu einem Gruppenfoto aufstellen… Na vielen Dank auch! Und dann haben die Leiter doch auch tatsächlich noch darauf bestanden, dass wir unsere Spielschulden einlösen und haben uns um halb acht (!!!) ins Bett geschickt! Aber so richtig traurig war ich darüber gar nicht, denn ein bisschen Schlaf hab ich dann doch nachzuholen. Und zum allergrößten Glück standen die auch noch am Weg zu den Waschräumen, um uns zum Zähneputzen zu zwingen! Da konnte sich keiner dran vorbei schmuggeln.

Das Programm für morgen steht auch schon fest: ein Besuch in der Alpen-Therme Ehrenberg. Also kann ich voller Vorfreude einschlafen.

 

Kommentar verfassen