Ferienlager – 2024-07-10

Nach der spannenden Bergeroberung vom Vortag, beschlossen die tapferen Ritterinnen und Ritter heute ein wenig auszuruhen und ihre Energie in die Verbesserung ihrer Ausrüstung zu investieren. Dazu wurden neue Wachtrupps gebildet (unsere Olympiagruppen), die dann jeweils gemeinsam einen Schild mit furchteinflößender Bemalung gestalteten. Nach getaner Arbeit wollten sie die neuen Schilde auch gleich ausprobieren und zogen in den neuen Trupps los, um ihre übliche Wachrunde zu drehen (unsere Stafettenrunde). Auf dem Weg mussten sie einige spannende Herausforderungen bewältigen. Unter anderem musste ein Ziel mit Pfeil und Bogen getroffen, eine Lavagrube überquert und beim Wikingerschach ein großer Herausforderer besiegt werden. Zurück in der kleinen Burg angekommen, wurden angeregt bei Speis und Trank über das erlebte diskutiert und im Anschluss die Süßigkeitenkammer der Burg reichlich geplündert. Gestärkt und erholt beschloss man, dass nun noch genug Zeit für eine Teambuilding Maßnahme bliebe, um den nächsten Herausforderungen noch erfolgreicher gemeinsam die Stirn zu bieten. Dazu begaben sich alle nach draußen und im Minutentakt wurden bei anregenden Gesprächsthemen wie dem aussehen des Lieblingsdrachen und den besten Knicks und -Verbeugungstechniken die Gesprächspartner gewechselt. Leider begann der Himmel laut zu grollen und Blitzen… Irgendwo war scheinbar ein besonders hungriger Drache erwacht. Nach dem die Truppe sich nach dem ersten lauten Schreck erholt hatte, beschloss man besser in die Burg und in die Betten zu wandern um gestärkt in den nächsten Tag zu starten. Und so schliefen die müden Ritterinnen und Ritter bald tief und fest. In Gedanken bei den erlebten Abenteuern und denen die sie noch erwarten würden.